Björn Treyer Zweiter beim Waldhägenich-Lauf

Das Running Team Ortenau beim Trainingslager in Cervia.

Am 2. November startete Björn Treyer vom Running Team Ortenau beim 3. Waldhägenich-Lauf in Bühl. Es handelt sich um einen Benefizlauf mit Wettkampfcharakter, bei dem alle Überschüsse an einen guten Zweck gespendet werden, dieses Jahr an das Palliativzentrum des Klinikums Mittelbaden in Ottersweier-Hub. Angeboten werden Läufe über 5 km, 10 km, die Halbmarathon-Distanz sowie eine Walking-Strecke.)

Wie im Vorjahr, als er das Rennen für sich entscheiden konnte, startete Björn Treyer über 10 km. Als härteste Konkurrenten machte er an der Startlinie Salvatore Corriere (TV Bühl) und Stefan Gerber (TV Bühlertal) aus. Da Gerber jedoch für einen anderen Läufer als Tempomacher startete, lief alles auf ein Duell zwischen Corriere und Treyer hinaus. Bereits einen Kilometer nach dem Start hatten sich die beiden an der Spitze des Feldes abgesetzt und lieferten sich ein taktisches Rennen. Treyer wusste, dass Corriere ihm gegenüber im Falle eines Sprints auf der Zielgerade favorisiert sein würde, daher versuchte er die Entscheidung während des Rennens herbeizuführen. Corriere konnte die durch Tempoverschärfungen entstandenen Lücken jedoch jedes Mal wieder schließen. Somit kam es letztendlich doch zum Schlusssprint, den Corriere in 37:43 min knapp vor Treyer (37:44 min) für sich entscheiden konnte.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0